03.12.2013

Von: Thomas von Gizycki

Ausschreibungen zur Schulspeisung sollen sich mindestens an den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung orientieren

Beschlussvorschlag: 
Ausschreibungen zur Schulspeisung sollen sich mindestens an den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung orientieren. Der Vollwertanteil soll dabei hoch sein, der Bio-Anteil beträgt mindestens 20 %. Der regionalen Zubereitung der Speisen sollte ein Vorrang eingeräumt werden. Der Kreistag wird von der Verwaltung mindesten einmal jährlich über die erreichten Ergebnisse (Anteil am Schulessen teilnehmender Kinder, Anteil Vollwert und BioKost, Kosten pro Essen) informiert.

Begründung:
Für Heranwachsende mit Körperbehinderungen kann die Unterbringung in Wohngruppen ein entscheidender Beitrag zum schulischen Erfolg in der Sekundarstufe II bedeuten. Erst recht wenn sich das Thema Inklusion noch nicht flächendeckend durchgesetzt hat. Oberhavel hat mit dem Wohnheim an der Regine Hildebrandt Schule eine solche Einrichtung, die man nicht vorschnell komplett aufgeben sollte.

Link zum Antrag

Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen
URL:https://www.gruene-ohv.de/einzel/single/article/ausschreibungen_zur_schulspeisung_sollen_sich_mindestens_an_den_kriterien_der_deutschen_gesellschaft/archive/2013/december/